top of page

Fr., 16. Juni

|

Zürich

Found in Translation in *About Us!*

Im Rahmen von About Us 2023

Found in Translation in *About Us!*
Found in Translation in *About Us!*

Zeit & Ort

16. Juni 2023, 18:00 – 17. Juni 2023, 15:00

Zürich, Zehntenhausstrasse 8, 8046 Zürich, Schweiz

Über die Veranstaltung

Found in Translation in Affoltern! translating migratory experiences of our neighbors into art.

Teilnehmende und Geschichten:

Freitag Abend:

The writers that will read stories are:  

1. Haidar Zreka - Boiling Water (reading in english). (artist: Hanga Sèra)

2. Walid Kareem - Darkness, Oblivion, Hope (english / Deutsch)

3. Miguel Soto - Lo que  supuso  para  mí  emigrar  en  1960 (Spanisch) - (artist: Sandra Hofacker)

4. Cristina Salcido - Sobre Ruedas (Spanisch) (artist: Ana Figuerola)

Art pieces that will be installed are:

1. Hanga Sèra –

Hanga Séra

"3400 km Diary", 2022

Mixed Media Installation Holzplatten, Fotografie, persönliche Objekte

200 x 200 x 200 cm

Biographie *1972 in Miskolc / Ungarn

Nach ihrem Studium der Architektur und der Fotografie an der TU Wien / Österreich & the University of Portsmouth / UK zog sie nach Zürich.

Sie arbeitet in den Bereichen Fotografie, Installation und Performance, denn Konzeptkunst kann alles sein. Sie gründete den Outdoor-Kunstraum im Urban Gardening Projekt Merkurgarten am Kreuzplatz Zürich, wo sie die Reihe „kunst pflanzen" kuratiert. Ihre Arbeiten wurden in der Kunsthalle Wien, der Ars Electronica Linz und in mehreren anderen Orten in Europa ausgestellt. Sie ist Mitglied von Visarte Schweiz und PANCH (Performance Art Network CH).

Ihre größte Freude ist es, als überraschendes, fast verstörendes Element im urbanen Gewebe zu wirken. Ihre Arbeiten sind Reflexionen darüber, wie die Spezies namens Mensch sich sozial organisiert ist. Was Erinnerung ist. Was die Vergänglichkeit mit unseren Körpern macht. Es gibt so viele schöne Fragen, die wir hoffentlich nie beantworten können.

www.serahanga.com

Ana Figuerola

"Ausbruch", 2022

Acrylic auf Papier

97 x 200 cm

· 1955 in Barcelona geboren und im Zürcher Unterland aufgewachsen

· Zeichnet und malt schon als Kind

· Absolviert 2005 den Lehrgang «Kompass» der damaligen HGKZ

· Weitebildung in Kunstgeschichte, bildnerisches Gestalten und gestalten mit neuen Medien an der ZHdK und am iac Zürich

· 2008 Abschluss CAS gestalterische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen der ZHdK

· 2011 Abschluss als Gestaltungspädagogin und Erwachsenenbildnerin am iac Zürich

Sandra Hofacker

Sandra Hofacker

"Revolución", 2022

Installation, Flagge

Stange/Mast Höhe 244.5cm

Polyester Flagge  150 x 150 cm

Ich wuchs in der Nähe einer schwäbischen Apfelbaumwiese in Süddeutschland auf. Von Klein auf hielt ich Stifte in den Händen und studierte später Visuelle Kommunikation, arbeitete in Agenturen in Stuttgart, Mexiko Stadt und Zürich bevor ich mich selbstständig machte.

Mit supersmak.ch biete ich Grafik und Illustration und sehe mich zwischen Dienstleistung und Design. Ich möchte mit meinen Arbeiten nicht nur Dingen ein schönes Aussehen verleihen. Ob Buch, Logo oder Verpackung: Form, Typografie und Farbe folgen der Funktion und unterstreichen diese kreativ. Dabei sind mir Nachhaltigkeit und Achtsamkeit besonders wichtig.

Aus meinen Zeichnungen fertige ich auch T-Shirts, Poster, Skizzenbücher und vieles mehr. Meine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet und ausgestellt.

Ich liebe Museumsbesuche, Spaziergänge im Wald, Schnee in den Bergen und Sand am Meer, Kinderlachen, Schokolade mit Karamell, Mintgrün und Korallrot. Ich lebe mit meiner Familie in Zürich.

Maurizio Igor Meta - (soundinstallation von Affoltern: The sound of origin)

is author, actor, performer, video-maker and moves between theatre, video and art. In his works he mainly uses drama, poetry, sound, video, light and scenography in a dramaturgical composition to create a symbolocal imagery.

Since 2015 he has been working on the project "Ellis Island" – his journey by cargo ship from Naples to New York retracing the steps of his great grandfather, the theater Solo opened in the Napoli Teatro Festival, the exhibition "On my great grandfather steps. Toward Ellis Island" opened at the museum Madre in Naples with the installation "The first ship", a documentary and a book.

Among his latest works are: "The Sound of Origin" – a voice installation about cultural integration created in the framework of "Let's Interact!" by Expo Transkultur, "The Sound of Zurich" – a community art sound installation celebrating the diversity of the city of Zurich, part of the 2019 "Zürich Interkulturell" Festival by About Us!, ZüriWasser –a Klangdusche and a journey into the sounds of the waters of the city and canton of Zurich, produced by Einfach Zürich.

Eleonora Stassi  (Interaktives Installation - needs table and 2 chairs

"I found a feather",  2022

Mixed media Installation

(Rom, 1989) ist eine mediterrane Musikerin und Aktivistin, die seit mehr als zehn Jahren in Zürich lebt. Als Kuratorin leitet sie das MigrationsMuseum in Zürich und ist verantwortlich für das OTO SOUND MUSEUM und das Projekt " Das feministische Kapital" in Schaffhausen, zusammen mit zwei Frauenkollektiven, Zaira oram und Collettiva Kuratorinnen. Sie ist auch Montessori-Pädagogin und Verlegerin von interkulturellen Kinderbüchern. Im vergangenen Jahr gründete sie zusammen mit Mithatcan Türetken die Musikgruppe Tariya Mare, deren Repertoire Lieder in verschiedenen Sprachen des Nahen Ostens, Arabisch, Kurdisch und Armenisch, aber auch Italienisch und Spanisch umfasst.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page